CBD-Kristalle kaufen - alle wichtige Infos in der Zusammenfassung

CBD-Kristalle: Was sind CBD Kristalle? – die Erklärung hier! Gibt es CBD-Kristalle Erfahrungen?
★ Hier CBD Ratgeber lesen und mehr über Kristalle erfahren! 

CBD-Kristalle kaufen – Die CBD-Kristalle Erfahrung im Überblick

CBD ist die Abkürzung von Cannabidiol und dies ist ein Inhaltsstoff von Cannabis. CBD gilt in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel und kann daher legal erworben werden. CBD wird in verschiedenen Darreichungsformen verkauft, wie zum Beispiel als CBD Öl oder als CBD Kristalle. Am häufigsten werden die Kristalle verwendet. Dabei handelt es sich um die gleichen Inhaltsstoffe wie beim Öl, nur dass diese in Kristalle gebunden sind. CBD Kristalle sehen aus wie Puderzucker und sind sehr fein. Sie sind das reinste Produkt aus der CBD Palette, denn sie bestehen aus mindestens 98 % Cannabidiol. Außerdem sind noch andere Cannabinoide und Terpene enthalten. Da sie kein THC enthalten, wirken sie nicht psychoaktiv.

CBD-Kristalle Erfahrung: Was sind CBD Kristalle?

Die meisten Menschen denken an Cannabis, wenn sie das Wort CBD hören. Dabei handelt es sich hierbei genau genommen um Substanzen, die keinen Rausch aktivieren und aus diesem Grund ist ihr Gebrauch auch nicht verboten, obwohl es sich hierbei um eine Form von Hanf Extrakten handelt. Trotz alledem unterliegt bereits der Anbau von Cannabis strengen gesetzlichen Auflagen.

Cannabis ist eine Zier- und Nutzpflanze, die vor allem bekannt ist für ihren Inhaltsstoff Tetrahydrocannabinol – kurz THC. Dieser besitzt eine psychoaktive Rauschwirkung und daher wird Cannabis fast immer damit in Zusammenhang gebracht. Denn mit psychoaktiv wird bezeichnet, wenn etwas auf das Bewusstsein und auf die Psyche eines Menschen einwirkt. Cannabis besteht jedoch noch aus rund 500 weiteren Inhaltsstoffen.

Nach dem jetzigen Stand der Wissenschaft sind unter den zahlreichen Inhaltsstoffen zwischen 60 und 130 Cannabinoide enthalten. Hierzu zählt CBD, aber auch THC. 

CBD ist allerdings das Cannabinoid der Nutzhanf-Pflanze, welches den größten Anteil im Nutzhanf hat. Seit eh her wurde der unter anderem auch der Nutzhanf in Tees zur Beruhigung und zur Schlafförderung in vielen Reformhäusern verkauft. 

Bei der Erstellung von Vollspektrum Hanf-Extrakten werden die Hanf-Pflanzen klein gehächselt und je nach Herstellungsmethode in ein Lösungsmittel eingeführt.

Hier gibt es verschiedene Methoden:

  1. Ethanol Extraktion
  2. CO2
  3. Buthangas Extraktion
  4. Propangas

Je nachdem, welche Extraktionsmethode verwendet wird, kann es auch zu Reststoffen im Extrakt kommen. Darum ist die CO2 Extraktion wohl als eine der am Lösemittel-freisten zu werten. 

CBD-Kristalle kaufen – Worauf muss man achten? 

CBD Kristalle haben diverse Vorteile: Durch ihre Reinheit muss man lediglich darauf achten, ob die Herstellung unter Bio Kriterien durchgeführt wurde. Denn es gibt oftmals auch Hersteller, die vermeintlich günstiges CBD vertreiben, welches allerdings Rückstände von Pestiziden oder Schwermetalle hat. Auch wenn solche Waren importiert werden dürfen, weil sie europäische Grenzwerte einhalten, sind diese dennoch oft nicht „NOT DETECTABLE“ in den Tests. Darum ist es um so wichtiger, dass die Transparenz hier nicht verloren geht. Da im Nutzhanf das Cannabidiol das am meisten vorkommende Cannabinoid ist, eignet sich der Nutzhanf besonders gut für die Extraktion. Bei der Extraktion können allerdings auch verschiedene Methoden angewendet werden.

Damit sie in Tablettenform gepresst werden können, müssen sie aus den Teilen der Pflanze herausgelöst werden. In diesem Fall wird im Fachjargon von „extrahieren“ gesprochen. Damit werden sie für ihre Anwendung verfügbar gemacht. Das kann entweder eine Zurverfügungstellung in Form von Flüssigkeit oder in Form von Pulver zum Verzehr, zur Herstellung von Kosmetika oder anderer Produkte sein.

Wie ein Produkt später verwendet werden kann, das aus Pflanzenextrakten besteht, wird auch Applikationsform genannt. Möglich sind Kapseln, in denen die Inhaltsstoffe der Pflanze verarbeitet sind. Oder aber als Salbe, um Bestandteile in die Haut einzureiben. Manchmal ist es auch möglich pflanzliche Stoffe lösbar zu machen, sodass diese inhaliert oder eingeatmet werden können. Wässrige Lösungen oder ölige Lösungen sind eine weitere Möglichkeit, pflanzliche Bestandteile in einer Anwendung nutzen zu können.

Bei einer hochwertigen Extraktion pflanzlicher Inhaltsstoffe wird angestrebt, dass eine sogenannte Standardisierung vorhanden ist. Das bedeutet bei einem Extrakt, dass der Anteil der Pflanze in dem fertigen Produkt einfach nachweisbar und feststellbar ist. Dazu gehört ebenfalls, dass nicht gewünschte Stoffe analysiert und belegt werden kann, dass sie nicht enthalten sind. Im Fall von CBD Kristalle wäre dies zum Beispiel der Inhaltsstoff THC.

 

CBD Kristalle Herstellung – so kommt die Pulverform zustande 

Ob ein pflanzliches Produkt effektiv und einfach bearbeitet werden kann, hängt davon ab, in welcher chemischen Struktur es vorhanden ist. So lassen sich zum Beispiel manche Stoffe ganz einfach in Wasser lösen, während andere in Ölen oder Alkohol lösbar sind. Genauso gibt es aber auch Stoffe, die lassen sich nur sehr schwierig lösen.

Weitere Substanzen, die in pflanzlichen Stoffen enthalten sein können, sind Säuren. Manchmal enthalten sie auch weitere Stoffe – in diesem Fall sind spezielle Maßnahmen für die Extraktion der Pflanze erforderlich, damit die positiven Stoffe herausgelöst werden können. In einigen Fällen ist zum Beispiel Hitze erforderlich oder es wird ein Lösungsmittel eingesetzt.

Im Fall von einem Lösungsmittel Einsatz können im späteren Endprodukt Reste enthalten sein, das lässt sich nicht einfach vermeiden. Ein pflanzlicher Wirkstoff kann daher zweierlei Formen extrahiert werden:

  • In seiner reinen Form

  • Inklusive anderer Begleitstoffe

Dies ist zum Beispiel ein wichtiger Hinweis auf eine entsprechende Qualität, wenn es darum geht, CBD-Kristalle zu kaufen. Im Fall von CBD erfolgt in den meisten Fällen das Extrahieren mit CO2. Da diese Methode ohne Lösungsmittel funktioniert und daher keinerlei Rückstände vorhanden sind, ist so gewonnenes CBD besonders werthaltig. Außerdem gilt diese Extraktionsmethode zudem auch noch als sehr schonend.

Wie werden CBD Kristalle gewonnen?

CBD Kristalle werden unter Druck mithilfe von Kohlendioxid (CO2) unter Druck hergestellt. Hierfür ist eine Erhitzung erforderlich. Dabei werden bestimmte Säuren in CBD umgewandelt. Die für CBD Kristalle verwendeten Bestandteile der Cannabispflanze sind die Blätter und Blüten der Hanfpflanze. Hier werden ausschließlich die weiblichen Pflanzen verwendet, die von Nutzhanf stammen. Nutzhanf bedeutet auch, dass die Pflanzen THC-arm sind. Solche Pflanzen werden in Fachkreisen Industriehanf genannt. Aus ihnen wird beispielsweise auch Kleidung hergestellt oder andere Produkte für den täglichen Bedarf.

Warum Kristalle und kein Öl?

Bei Kristallen handelt es sich um die reinste Form, die aus Cannabidiol gewonnen werden kann. Denn hierbei werden aus Teilen der Hanfpflanze ein Feststoff extrahiert. Dabei sind keine weiteren Verarbeitungsmaßnahmen außer der Extraktion erforderlich. Daher handelt es sich hierbei um ein sehr fertiges Produkt und es gehen keine Bestandteile durch eine weitere Verarbeitung verloren.

CBD Kristalle können vielseitig genutzt werden. Das bedeutet, dass sie beispielsweise nicht in Tabletten Form gepresst werden müssen oder in Kapseln gefüllt.  Denn der Nachteil der zuvor genannten Darreichungsformen liegt darin, dass häufig Füllstoffe hinzugefügt werden. Außerdem kann man dem CBD genau so viel Öl beifügen, wie man will – um seine eigene CBD-Öl-Lüsung herzustellen.

Für die Anwendung ist ebenfalls keine Beimischung weiterer Bestandteile erforderlich, wie dies zum Beispiel bei einer Salbe nötig wäre. Stattdessen kommen Kristalle sofort zur Anwendung. Der Einsatz von CBD Kristall ist daher sehr vielfältig und es können mehrere Anwendungsformen verwendet werden. Dies ist bei anderen Darreichungsformen oftmals nicht der Fall.

CBD Kristalle – diese Anwendungen können mit CBD Kristallen erfolgen 

CBD Kristalle lassen sich auf zahlreiche verschiedene Arten und Weisen anwenden. Zunächst einmal ist es möglich sie direkt zu verzehren. Wer möchte, kann die Kristalle auch in Öl auflösen oder aber die Kristalle verdampfen. Des Weiteren lassen sich Kristalle hervorragend dafür nutzen, um mit Tabak gemischt zu werden.

Wer möchte, kann alternativ die CBD Kristalle in einem Getränk auflösen. Natürlich kann der Verzehr auch über andere Nahrungsmittel erfolgen. Am besten lassen sich Kristalle verzehren, wenn sie zuvor mit Öl oder Fette wie Margarine und Butter vermischt wurden.

Die Aufnahme von CBD über Speisen und Getränke hat allerdings einen Nachteil, denn der Körper kann so das wertvolle CBD aus den Speisen nicht gut herausfiltern. Denn alles, was der Mensch verzerrt, durchläuft zunächst einmal den Verdauungstrakt. Dadurch verliert das Produkt an Stärke und somit auch an Wirkung.

Werden CBD Kristalle ohne Umwege über Speisen und Getränke oral aufgenommen, dann gelangt es sofort in den Blutkreislauf des Menschen und entfaltet seine Wirkung nach wenigen Minuten. Diese Wirkung hält allerdings nur eine einzige Stunde an. Dies gilt auch dann, wenn CBD Kristalle geraucht werden.

Doch Vorsicht: seit Anfang 2019 gibt es ein Urteil der Europäischen Union, laut dem es nicht mehr erlaubt ist, CBD Produkte für den Verzehr zu verkaufen. Sie dürfen nur noch für eine äußere Anwendung verkauft werden. Auf dieses Gesetz gehen wir nachfolgend noch näher ein.

Die CBD Kristalle Darreichungsformen in der Zusammenfassung

  • CBD Kapseln: Wer den Geschmack von CBD Kristalle nicht mag, kann Kristalle auch in Kapseln füllen. Diese werden geschluckt und dadurch kommen die Geschmacksnerven nicht mit dem CBD in Berührung. Denn die qualitativ hochwertigen Kristalle befinden sich im Inneren der Kapsel. Ein weiter Vorteil ist, dass sich die Kapseln besser portionieren lassen. Sie werden einfach auf die Zunge gelegt und dann mit einem Getränk heruntergespielt. Die Wirkung tritt in diesem Fall ein wenig später auf, da sich die Hülle der Kapsel zunächst zersetzen muss.

  • Orale Aufnahme: Damit ist Einnahme von CBD Kristalle über den Mund gemeint. Kristalle werden hierfür einfach unter die Zunge gegeben und dort verbleiben sie, bis sie sich aufgelöst haben. Es wird empfohlen während dieser Zeit keine Flüssigkeiten zu sich zu nehmen.

  • Einnahme über Getränke und Speisen: Wie wir bereits beschrieben haben, lassen sich die CBD Kristalle auch sehr gut mithilfe von Nahrung und Getränken dem Körper zuführen. Welche Speisen und Getränke hierfür verwendet werden, ist dem Anwender und dessen Vorlieben überlassen. Wer möchte, kann die Kristalle zum Beispiel mit Eis oder Kuchen zu sich nehmen oder mit einem süßen Getränk.

  • Verdampfer und E-Zigaretten: Eine elektrische Zigarette oder ein Verdampfer können ebenfalls dazu verwendet werden, CBD Kristalle zu sich zu nehmen. Im Vergleich einer herkömmlichen Tabakzigarette werden so die Giftstoffe minimiert. Trotzdem gibt es ein hervorragendes Raucherlebnis.

Vorteile von CBD Kristallen:

Kristalle haben Vergleich zu anderen Darreichungsform, wie zum Beispiel zu Ölen, einige erhebliche Vorteile. So lassen sich die Kristalle zum Beispiel hervorragend dosieren. Kristalle haben zudem eine viel stärkere Wirkung als Öle. Dies muss natürlich bei der Anwendung berücksichtigt werden. Vor allem dann, wenn es sich um jemanden handelt, der das erste Mal CBD nutzt.

Am einfachsten lassen sich die CBD Kristalle über eine Waage mit Milligramm bestimmen. Denn so ist es möglich die exakte Menge abzuwiegen. Wer das erste Mal CBD Kristalle zu sich nimmt, sollte ein paar Stunden abwarten, ob die eingenommene Menge ausreichend ist, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Andernfalls kann die Dosierung angehoben werden.

Bei CBD Kristallen handelt es sich eigentlich gar nicht um Kristalle, sondern vielmehr ganz feine kleine Teilchen, die wie Puderzucker aussehen. Daher lassen Sie sich auch wunderbar in Speisen verarbeiten. Allerdings ist es seit 2019 nicht mehr erlaubt CBD Produkte zu sich zu nehmen und sie dürfen nur noch für den äußeren Gebrauch verwendet werden. Für den Verzehr sind sie nicht mehr freigegeben.

Rechtsstreit gegen die Novel Food Verordnung

In England fechten inzwischen einige Anwälte die EU-Verordnung an, in der es nicht mehr erlaubt ist, CBD Produkte als Nahrungsergänzungsmittel zu veräußern. Denn bis vor kurzem war es möglich CBD als Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen, wodurch der Verkauf legal war. 

Die Politik versucht nun jedoch mit einem neuen Gesetz den Verkauf des aus Hanf gewonnenen CBD zu verhindern. Dabei ist dieser nicht berauschend. Schließlich gibt es ein Gesetz in der EU, das besagt, dass Produkte aus natürlicher Herstellung, zu der eigentlich auch CBD gehört, nicht unter die Novell-food-Verordnung der EU fallen.

Dadurch herrscht auf dem Markt große Verwirrung und dem haben nun einige englische Anwälte den Kampf angesagt. Die Cannabis Trades Association UK hat daher einige Nahrungsmittelrechtsexperten damit beauftragt, ein Verfahren gegen die EU Novel-Food-Verordnung aufzunehmen. Erreicht werden soll, dass Nahrungsmittel mit isoliertem CBD wieder erlaubt werden. Schließlich wurde nach diesem Recht zwei Jahre lang der Handel erlaubt.

In Deutschland ist die Lage ebenfalls wie folgt: So lange man keine medizinische Aspekte mit dem CBD darstellt und man keine medizinischen Eigenschaften zuteilt, kann es z.B. als Öl verkauft werden.

Unterschied zwischen Kristallen und Ölen

CBD Kristalle bestehen zu einem sehr hohen Prozentteil aus Cannabidiol, einem natürlichen Stoff der Hanfpflanze. Dahingegen basiert CBD Öl auf Hanfsamen Öl, das zunächst einmal kein CBD enthält. Stattdessen wird in diesem Fall der Wirkstoff nachträglich dem Öl hinzugefügt.

Kristalle wirken im Vergleich zum Öl stärker. Dies macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn sie nicht in Nahrungsmittel gesteckt werden, sondern unter die Zunge gelegt. Außerdem gibt es bei den CBD Kristallen keinen bitteren Nachgeschmack, denn sie sind vollkommen geschmacksneutral. Des Weiteren riechen sie auch nicht, das macht die orale Aufnahme deutlich einfacher.

Kristalle besitzen den höchsten Reinheitsgrad aller Extrakte mit Cannabidiol – er beträgt etwa 98 %. Außerdem ist in hochwertigen Kristallen kein THC enthalten. Wer daher einen hohen Wert auf einen hohen Reinheitsgrad legt und bei der Anwendung ebenfalls gerne flexibel ist, der sollte die Kristalle dem CBD Öl bevorzugen.

CBD-Kristall Erfahrung: Welche Anwendungsformen und für wen ist es geeignet?

CBD Kristalle sind in der Anwendung sehr flexibel, außerdem handelt es sich bei Kristallen um die reinste Form und Füllstoffe oder Nebenstoffe fehlen. Aus dem Grund wird das Kristall deutlich effektiver vom Körper aufgenommen.

Um von den Vorteilen von Kristallen zu profitieren, sollte der Käufer darauf achten, dass CBD aus einem kontrollierten und hochwertigen Anbau stammt. Außerdem ist die Herstellung sehr wichtig, denn nur so gibt es die Gewähr, dass der Reinheitsgrad von 98 % erreicht wird. Noch besser ist natürlich, wenn er noch höher liegt.

Die Produkte auf unserem Portal bestehen ausnahmslos aus europäischen Nutzhanf. Sie stammen aus zertifizierten Biobetrieben und sind qualitativ sehr hochwertig. Die Extraktion erfolgt durch die besonders schonend geltende CO2 Extraktion. Beim Anpflanzen werden keinerlei Pestizide verwendet.

Außerdem erfolgt die Herstellung der CBD Kristalle unter pharmazeutischen Standards und Bedingungen. Der Reinheitsgrad kann analytisch nachgewiesen werden. Dadurch sind die von uns angebotenen CBD Kristalle in der Anwendung sehr sparsam. Durch den hohen Reinheitsgrad reicht eine Portion, die etwa die Größe einer Stecknadel hat. Dadurch sind selbst im Vergleich zu anderen Anbietern teurere Produkte tatsächlich viel preiswerter, da ganz einfach weniger benötigt wird.

CBD Kristalle kaufen – die Unterschiede in der Qualität

In Deutschland haben viele Bundesbürger Vorurteile gegenüber CBD Produkten. Das liegt daran, dass ihnen nicht klar ist, dass CBD Kristalle und CBD Öle rauschfrei sind. Stattdessen gehen sie davon aus, dass diese THC enthalten.

CBD Kristalle können einen maximalen Reinheitsgrad von bis zu 99,9 % aufweisen, wenn es Isolate oder Destillate sind, bei synthetischen kann eine 100%ige Reinheit geschaffen werden. In diesem Fall wird das Cannabidiol für die CBD Kristalle aus der Hanfpflanze besonders schonend extrahiert. Danach wird es isoliert und zum Schluss gereinigt. Nur so können schneeweiße Kristalle entstehen mit einem unübertroffenen Reinheitsgehalt.

Diese Kristalle können sehr gut auch später in Öl aufgelöst werden. Wie zum Beispiel in Olivenöl oder Kokosöl. Dadurch entsteht CBD Öl. An den Kauf sollten Interessenten daher besonders aufmerksam und vorsichtig herangehen. Denn auf dem Markt tummeln sich viele schwarze Schafe, zum Beispiel CBD Kristalle mit geringem Reinheitsgrad zu überzogenen Preisen verkaufen.
Bei Kristallen minderwertiger Herkunft ist nicht garantiert, dass diese zu 100% schwermetallfrei, – oder auch nicht frei von and nicht die Gesundheit schädigen, aber sie bringen auch nicht die erwünschte Wirkung. Aus dem Grund sollten Käufer darauf achten ausschließlich CBD Kristalle in höchster Qualität zu erwerben.

Alle getesteten Produkte wurden unter pharmazeutischen Bedingungen hergestellt. Nur so haben Sie als Käufer die Gewissheit, dass eine hohe Wirkstoffreinheit gegeben ist, die oberhalb von 98 % liegt. Die von uns getesteten CBD Kristalle unterliegen höchsten Qualitätsstandards und der Anbau ist kontrolliert. Dadurch, dass der Anbau in Europa unter Bio Bedingungen erfolgt, ist auch sichergestellt, dass der Boden entsprechend sauber ist. Schließlich wirkt Cannabis wie ein Schmutzfangmagnet und würde ansonsten Rückstände aus dem Boden aufnehmen.

CBD-Kristalle kaufen – die Kaufberatung

Kaufinteressenten müssen sich unbedingt ganz genau informieren, wie der Anbau erfolgte und wie der Hersteller arbeitet. Minderwertige CBD Kristalle enthalten Füllstoffe oder Schimmelpilze, die gesundheitsschädlich sind. Manche Billigprodukte werden sogar mit gesundheitsschädlichen Chemikalien gestreckt.

1. Reinheit

Beim Kauf muss vor allem auf die Reinheit und natürlich auf die Menge geachtet werden. Die Reinheit gibt an, wie hoch der Cannabidiol Anteil im Verhältnis zu der Menge ist. Dabei handelt es sich immer um eine Prozentzahl, die sich bei einem guten Produkt oberhalb von 98 % bewegen wird.

Nur wenn CBD Kristalle eine hohe Reinheit besitzen, ist die Anwendung sparsam und eine große Wirkung garantiert. Minderwertige Produkte hingegen verfügen über eine geringe Reinheit und beinhalten viele Nebenstoffe, die sogar gesundheitsschädlich sein können. Das ist einer der Gründe, warum unbedingt auf eine hohe Reinheit geachtet werden sollte.

Besonders hochwertige CBD Kristalle besitzen einen Reinheitsgrad von über 99 %. Das bedeutet, dass keinerlei Füllstoffe oder Nebenstoffe enthalten sind. Das ist auch einer der Gründe, warum unbedingt bei einem seriösen Händler gekauft werden sollte.

2. Menge

Die Menge ist immer in Verbindung mit dem Reinheitsgrad zu sehen. Denn bei der Verwendung von einem hochwertigen Produkt wird eine deutlich geringere Menge benötigt, als bei einem gestreckten Produkt. Wer langfristig CBD Kristalle verwenden möchte, muss zudem eine größere Menge kaufen, als jemand, der die Kristalle zunächst einmal ausprobieren möchte. Für den letztgenannten reicht unter Umständen eine Menge von 500 mg CBD.

3. Kosten

CBD Kristalle können in verschiedenen Reinheitsgrades gekauft werden. Doch hochwertigen Kristalle haben ihren Preis und haben eine bessere Wirkung, als Produkte mit Nebenstoffen. Der Preis ist demnach abhängig von der Qualität und wer zu einem höherwertigen Produkt greift, spart langfristig gesehen, da weniger eingesetzt wird.

4. Darreichungsform

CBD gibt es in verschiedenen Darreichungsform, wobei die Kristalle diejenigen sind, die den höchsten Reinheitsgrad besitzen. Es gibt CBD Öl, das zum Beispiel auf die Zunge geträufelt wird. CBD Globuli wirken ähnlich wie CBD Öl und werden auch genauso angewandt. Bei CBD Kapseln oder Tabletten befindet sich im Inneren meistens CBD Öl, das nur eine geringe Konzentration aufweist. Wer von außen behandeln möchte, kann CBD Salben nutzen. In diesem Fall wird das CBD von der Haut aufgenommen.

5. Geschmack und Farbe 

CBD Kristalle haben einen neutralen Geschmack und sind schneeweiß. Das ist auch ein Kennzeichen für die gute Qualität. Anders sieht es aus, wenn CBD Öle verwendet werden. Sie haben meistens einen bitteren Geschmack und eine dunkelgrüne Farbe. Es gibt aber auch CBD Öle, die hellbraun sind und neutral schmecken.

Das Fazit zu CBD Kristalle:

CBD Kristalle lassen sich sehr vielseitig einsetzen. Werden sie zum Beispiel unter die Zunge gelegt, kann man den Wirkstoff über die Mundschleimhaut aufnehmen. Es gibt bei den Kristallen aber noch zahlreiche weitere Einnahmemöglichkeiten, wie zum Beispiel durch das Beimischen in Speisen oder eine Auflösung in Getränken. Wer möchte, kann die Kristalle auch rauchen in einer Tabak-Zigarette. Eine Alternative ohne Schadstoffe ist die Verwendung in einer elektrischen Zigarette.

Eine weitere Option ist es, die Kristalle mit Öl zu vermischen oder mit Fetten, wie zum Beispiel Butter. Jede dieser Aufnahmen hat ihre individuellen Vor- und Nachteile und abhängig von der Aufnahme wird nicht die ganze Wirkung genutzt. Denn bei einer oralen Einnahme verliert die Substanz durch das menschliche Verdauungssystem seine Stärke.

Beim Kauf ist unbedingt darauf zu achten, sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt zu entscheiden, denn der Reinheitsgrad ist sehr wichtig und auch die Extraktion. In unserem Portal bieten wir ausschließlich Produkte an, die qualitativ hochwertig sind und aus einem Bio Anbau stammen.

Für unsere Tests haben wir dieses Mal die Isolate des Onlineshops    vorgenommen.  Alle CBD-Isolate, die wir getestet hatten und gut fanden, haben wir bei dem Onlineshop gekauft. Demnächst werden wir auch die Produkte anderer Onlineshops testen und hier aufführen.